Überspringen zu Hauptinhalt

AGB

 

Die folgenden AGB gelten mit Antritt der Ausbildung bei Fahrschule Eastside als gelesen und akzeptiert.

Der Vertrag tritt bei Anmeldung (mündlich, telefonisch oder online) in Kraft und endet automatisch nach bestandener praktischer Prüfung.

Fahrschule Eastside verpflichtet sich, dem Fahrschüler unter den nachstehenden Bedingungen eine einwandfreie und ordnungsgemässe Ausbildung zu bieten, die den Anforderungen des Schweizerischen Strassenverkehrsgesetzes entspricht.

Gewährleistung

Die ausbildenden Fahrlehrer sind im Besitz des Fahrlehrerausweises zur Erteilung von gewerbsmässigem Fahrunterricht und werden die Ausbildung gemäss den neuesten methodisch-didaktischen Kenntnissen durchführen. Der Abschluss des Ausbildungsvertrages stellt keine Gewähr für die Erlangung des Führerausweises dar.

Fahrzeug

Die Lektionen für den praktischen Fahrunterricht werden mit einem dafür ausgerüsteten Fahrschulfahrzeug erteilt. In Einzelfällen kann es zum Einsatz eines herkömmlichen Fahrzeuges kommen (Service, Panne, etc.). Der Tarif pro Lektion vermindert sich dadurch nicht.

Tarife

Für Fahrschüler, deren Ausbildungsziel die Führerprüfung ist, gelten folgende Preise: CHF 95.- pro Lektion. Ausgenommen sind zeitlich begrenzte Aktionen.
Für Personen, die bereits über einen FUA verfügen und eine Kontrollfahrt absolvieren müssen, gilt ab Beginn der Ausbildung der Preis von CHF 95.- pro Lektion. Die Fahrlektionen werden grundsätzlich vor deren Bezug bezahlt. I. d. R. fünf Lektionen im Voraus.

Beginn der Ausbildung ist ein einmaliger Beitrag für Versicherung und admin. Aufwand von CHF 100.- zu leisten.
Laufende Aktionen der Fahrschule Fahrschule Eastside gelten für Kunden, die ihre gesamte Ausbildung bei Fahrschule Eastside absolvieren. Bricht ein Kunde seine Ausbildung bei Fahrschule Eastside ab, ist er der Fahrschule die vollen Kosten geschuldet, d. h. es kann von keiner Aktion profitiert werden, bzw. bezogene Ermässigungen sind zurückzubezahlen.

Kurse

Bei Kursen werden die Kursplätze in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Die Kurse werden nur bei genügender Teilnehmerzahl durchgeführt (mindestens 3 TeilnehmerInnen). Kann ein Kurs nicht durchgeführt werden, erhalten die Teilnehmenden spätestens 3 Tage vor Kursbeginn schriftlich oder telefonisch eine Absage. Bereits bezahlte Kurskosten werden rückerstattet. Weitergehende Ansprüche der Kursteilnehmenden, insbesondere Schadenersatzansprüche, bei Änderungen oder Absage eines Kurses, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Die mündliche oder schriftliche Anmeldung verpflichtet Sie zur Zahlung des Kursgeldes.
Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung.

Absenzen

Absagen für Fahrlektion(en) sind dem Fahrlehrer 24h vor dem Termin zu melden, ansonsten werden sie grundsätzlich verrechnet werden.

Fahrfähigkeit

Der Kunde verpflichtet sich, die Lektion(en) nur in fahrfähigem Zustand anzutreten (BAK 0.0‰, Medikamente, Drogen, Brillenträger, Gemütszustand – die Aufzählung ist ggf. nicht abschliessend).

Besteht bei Lektionsantritt der Verdacht auf eine selbstverschuldete Fahrunfähigkeit oder wird eine solche bei rechtzeitiger Kenntnis nicht ebenfalls 24h vor dem abgemachten Termin mitgeteilt, wird die Lektion / werden die Lektionen in Rechnung gestellt.

Prüfungstermin

Der Termin der Führerprüfung erfolgt auf Empfehlung des Fahrlehrers und wird mit diesem abgesprochen. Der Fahrlehrer disponiert den Prüfungstermin bei der entsprechenden Zweigstelle des Strassenverkehrsamtes St. Gallen / Appenzell-Ausserrhoden.
Möchte der Kunde zu einem früheren Zeitpunkt als empfohlen an die Prüfung, ist er selbst für die Organisation von Termin und Fahrzeug bemüht und auch dafür verantwortlich.Für die Führerprüfung / Kontrollfahrt werden, inkl. Einfahren, drei Lektionen verrechnet.

Kontrollfahrt

Personen, die innerhalb einer vorgegebenen Frist eine Kontrollfahrt absolvieren müssen, sind selbst für die Einhaltung dieser Frist verantwortlich und auch für den Besuch einer ausreichenden Anzahl von Fahrlektionen, um ihr fahrerisches Können entsprechend anzuheben. Es gilt zu beachten: Kontrollfahrten können nur einmal absolviert werden. Bei Nichtbestehen der Kontrollfahrt wird der ausländische Führerausweis durch das StVA abgenommen und aberkannt. Die Kontrollfahrt kann in diesem Fall nicht wiederholt werden und der Schweizer Führerausweis muss im ordentlichen Verfahren erworben werden.
Bestehen veritable Gründe, die die Frist, innerhalb der die Kontrollfahrt durchgeführt werden muss, hinauszögern sollten, sind die Kunden selbst darum bemüht, ein schriftliches Gesuch bei der Verkehrszulassung des Strassenverkehrsamtes einzureichen.
Für die Führerprüfung / Kontrollfahrt werden, inkl. Einfahren, drei Lektionen verrechnet.

Gerichtsstand

Für alle Rechtsbeziehungen mit der Fahrschule Eastside ist das Schweizer Recht anwendbar. Gerichtsstand ist der Sitz der Fahrschule Eastside.

Gültigkeit bis auf Widerruf.

 

Zurück zur Startseite

Bequem und unkompliziert!

Jetzt beraten lassen und für den Führerschein anmelden!

Hier kannst Du dich ganz entspannt für ein erstes Beratungsgespräch eintragen. Dort kannst Du Deine Fragen klären und gleich einen Termin mit Deinem Fahrlehrer vereinbaren. Dein Fahrlehrer wird dich dann über Mail oder Telefon zeitnah kontaktieren.